Read the kungfu novel
Legenden von Storvatan
~ Ein Persistent World Project ~
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 12.12.2017, 01:54

[Persönlichkeit] Beatrice von Ira & Sklavenjäger Imogen

 
Neue Antwort erstellen    Legenden von Storvatan Foren-Übersicht -> Magokratie Ithia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Autor Nachricht
Beatrix
Storvatan-Fee
Storvatan-Fee


Anmeldedatum: 10.05.2006
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 29.01.2008, 02:39    Titel: [Persönlichkeit] Beatrice von Ira & Sklavenjäger Imogen Antworten mit Zitat

Beatrice von Ira - Die gnadenreiche Dilletantin - und der Sklavenjäger Imogen

Als Angehörige der Adelsfamilie Ira gehörte Beatrice zu den Untersten der Obersten in Ithia. Die Familie kann sich nur durch ihr Bündnis mit Läthos und Hedrael in den oberen Kreisen der Magokratie halten und abgesehen von den Familienoberhäuptern hatte keiner von ihnen ein hohes Ansehen. Beatrice jedoch störte das nie, denn sie hatte in ihrem Leben ganz andere Ziele. Seit Kindheit an lebte sie in ihrer eigenen Welt der Magie der Kunst, welche in Ithia im allgemeinen als dilletant angesehen wird und geringen Respekt hervorrief.
Beatrice war dies jedoch egal, denn für sie war dies keine Beleidigung. Wo sich andere Ithia mit Festen, Müßiggang, Liebschaften mit Sklaven u.ä. beschäftigten, tanzte und sang Beatrice, lief über die Wiesen und durch die Wälder der Magokratie und wuchs zu einer ansehnlichen, schlanken Frau heran.
Bei allem Spott, den ihr vergleichsweise fast dürrer Körper hervorrief, denn für einen Ithia war eine ausgeprägte Körpermasse auch ein Zeichen dafür, dass man eine körperliche Ertüchtigung nicht nötig hatte, mussten auch die größten Spötter eingestehen, dass die junge Frau etwas besonderes in der Magokratie darstellte. Denn so wie sich ihr Äußeres von dem ithischen Ideal absetzte, so tat sie dies auch mit der harmonischen Perfektion ihres Gesangs und ihres Tanzes.
Trotz diese Besonderheit hätte Beatrice wohl nie zu Ruhm gefunden, wäre da nicht der Sklavenhändler Imogen aus dem Hause Hirrus gewesen. Imogen war einer der wenigen Ithia, welcher viel Zeit außerhalb der Reichsgrenze verbrachte, sowohl in Esterkyal, wo er die Sklavenjäger leitetet, als auch so manche "Expedition" nach Alija. Imogen war ein stiller, harter Mensch, der ganz für seine Arbeit lebte. Obwohl diese in zu einem der reichsten Ithia machte, lebte er im Vergleich zu anderen Ithia geradezu ärmlich und verbrachte weit mehr Zeit im Kampf mit widerspenstigen Alija, als auf den zahlreichen Festen seiner Heimat. Alles in allem schien er eher das Gegenteil der lebensfrohen, sorglosen Beatrice zu sein, abgesehen von seinen körperlichen Ausmaßen, welche aufgrund der ständigen Sklavenjagd und seines eher Abstinenten Lebens ähnlich denen der Dilletantin waren.
Vielleicht war es diese Gemeinsamkeit, vielleicht auch der Gegensatz in ihrem Charakter, aber als Imogen Beatrice auf einem ithischen Fest, welches zu seinen Ehren abgehalten wurde und so seine Anwesenheit zwingen machte, singen hörte, veränderte er sich. Er verbrachte immer mehr Zeit in der Nähe der Ira, die seine Anwesenheit mit ihrer eigenen Sorglosigkeit akzeptierte und vernachlässigte seine Arbeit immer mehr, was in Alija für große Erleichterung sorgte, denn für das Stammesreich war Imogen so etwas wie eine bösartige Bestie, die man nicht besiegen konnte.
Doch von dieser Bestie blieb immer weniger übrig, als der Sklavenhändler seine Glückseligkeit in seinem Zusammensein mit Beatrice fand.
Diese Geschicht der beiden Ithia hätte nun ein glückliches Ende nehmen können, wenn Beatrice nicht krank geworden wäre. Die junge Frau wurde von einem Tag auf den anderen mit jedem Sonnenaufgang schwächer und als Imogen mit der Macht der Seelentränenmagie seines Hauses ihre Träne untersuchte, stellte er fest, wie schwach diese war. Imogen hatte ihren vergleichsweise zarten Körper immer mit ihrer Lebensweise begründet, doch nun musste er feststellen, dass ihre Seelenträne wohl ein weit entscheidenderer Grund gewesen ist. Imogen versuchte alles, mit aller Macht seiner Familie und jedem anderen Mittel, das er finden konnte, selbst aus Kyrion und sogar Alija, doch er konnte Beatrice nicht retten.
Innerhalb einer halben Sonnenwende verstarb sie.
Imogen versank ab diesen Tag in tiefen Kummer und sprach mit niemanden mehr. Er kehrte nach Esterkyal zurück, jedoch nicht, um seiner Arbeit dort wieder nachzugehen. Auch wenn es niemand laut aussprach, wussten doch die meisten Ithia, dass Imogen die Seelenträne seiner Geliebten bewahrt und mit der Magie seiner Familie konserviert hatte und viele hatten auch noch den seltsamen, fast gruseligen Sklavenhändler vor Augen, welcher Imogen früher gewesen war. Manche gingen deshalb davon aus, dass er in einer Art perversen Zuneigung nun in Esterkyal saß und mit dieser Seelenträne zusammenlebte. Andere, dass er sie für Experimente mit seiner Magie missbrauchte. Kaum jemand, wohl nur die Sklavenjäger Esterkyals, welche ihren Anführer ab und an sahen, kannte die wirkliche Geschichte.
Imogen konnte den Tod Beatrice nicht akzeptieren. Die Seelenträne war das Leben, nicht der Körper, welchen er genausogut aus Erde erschaffen oder von jemand anderen nehmen konnte. So lange er jedoch auch ihre Seelenträne konservieren konnte - würde er sie in einen Körper einsetzen musste entweder dieser sterben oder die Seelenträne zerbrechen. Er braucht eine neue Seelenträne, eine starke, welche weiterleben konnte, aber zugleich eine schwache, damit sie der ihren gleichen konnte. Viele der Sklavenjäger bekamen mit der Zeit mit, was Imogen suchte und viele hielten es für paradox und unmöglich. Sie sahen wie unzählige Seelentränen und auch Lebewesen, Tiere wie Menschen - meist Alijaner - die Quartiere des Sklavenmeisters betraten und zerstört, tot oder deformiert wieder verließen. Und über Gerüchte und Erzählungen drang dieses auch nach und nach zu Ithia vor. Selbst in Esterkyal und damit auch den Reichen machten Geschichten über den verrückten "Tränenschänder" die Runde.
Schließlich und plötzlich versiegten die Geschichten vor wenigen Mondwenden jedoch. Aber wer weiß, ob unter Esterkyal, in den verborgenen Katakomben der Sklavenjäger, nicht noch immer Imogen auf neue Tränen und Menschen wartet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen    Legenden von Storvatan Foren-Übersicht -> Magokratie Ithia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group.
Theme Designed By Arthur Forum
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de